GGS Nümbrecht
 

 Startseite





Kontakt

 GGS Nümbrecht
 Mateh-Yehuda-Straße 4
 51588 Nümbrecht

 Tel.: 02293/913010
 Fax: 02293/913018




Archiv

Unsere Klassen

Schuljahr 2013/14



April  2014 


 

Ostereiersuche im Kurpark
Klassen 1a, 1b und 1c

 

1a














 

1b

 














 

 

1c

 























Texte: Die "Schreib- und Lesekinder" der Klassen 1a, 1b und 1c   - Fotos: Johanna Schmidt


März  2014 


 

Frühblüher in der 1c

 

Wir haben den Frühling entdeckt und in unsere Klasse einige Blumen aus unserem Garten mitgebracht. Dann haben wir sie mit der Lupe genauer untersucht und interessante, klitzekleine Dinge entdeckt.

Wenn du das auch einmal ausprobieren möchtest, stelle eine Blume 1-2 Tage in eine Vase mit verdünnter Tinte.
Du wirst staunen, was du in Stängel, Blütenblatt und Blatt findest.

 

20.03.2014 Text und Fotos von Frau Caspari


Februar  2014 


 

Karneval in der 1c

 

Erkennt ihr euch wieder?

 

 

05.03.2014 (Fotos und Text von Frau Caspari)


Januar 2014


Klasse 1a

Wir lassen Wasser schweben

 

Für diesen Versuch braucht ihr: Pappe, Wasser und ein Glas. Füllt das Wasser in das Glas. Legt die Pappe auf das Glas und drückt sie mit ihrer flachen Hand fest gegen das Glas. Dreht nun mit Schwung das Glas auf den Kopf.

 

 

05.02.2014


 

September 2013


Klasse 1c


Auf dem Kartoffelfeld

Am 27. September fuhren wir mit dem Bus zu Bauer Schmidt. Er zeigte uns die Kälbchen und lockte sie mit dem „Pülli“ an.

Aber so recht streicheln lassen wollten sie sich leider nicht. Darum schauten wir uns noch den Melkstand an und durften einmal ausprobieren, wie sich die Zitzenbecher an unserer Hand anfühlen. – Spannend!

Dann fuhr uns Herr Schmidt mit dem Anhänger auf’s Kartoffelfeld. Das war spaßig, denn wir wurden mächtig durchgeschüttelt.

Auf dem Feld konnten wir erst einmal frühstücken. Auf den Strohballen war es gemütlich und in dieser Runde schmeckte es doppelt so gut.

 

Bauer Schmidt erzählte uns, woher die Kartoffel kommt und erklärte uns unsere Arbeit. Dann ging`s los. Wir bekamen Eimer, in denen wir die Kartoffeln sammeln sollten. Mit dem Trecker wurden die Kartoffeln aus der Erde geholt, die wir dann auflasen.

Das war schon eine anstrengende Arbeit! Wenn unser Korb voll war, mussten wir sie in Säcke umfüllen. Dabei half uns meistens ein Erwachsener.

 Immer auf der Suche nach dem Kartoffelkönig, entdeckten wir viele lustige Kartoffelformen, wie Herzen, Schneemänner und Mäusefiguren. Manchmal fanden wir auch Käfer und Regenwürmer, die sich über die Erde schlängelten.

Diese Kartoffeln wurden von einer Quecke durchbohrt, einer Unkrautpflanze, die mit ihren pfeilförmigen Wurzeln die Kartoffeln schädigen. Schade!

Dann hatten wir alle Kartoffeln geerntet und bekamen eine Belohnung: Leckere Pellkartoffeln und ganz frischen Kakao! Mmh, das war lecker!

Nun wurde es aber höchste Zeit zurück zum Bus zu kommen!Das ruckelte und zuckelte und hat sehr viel Spaß gemacht! Dort wartete auch schon der Bus und wir konnten entspannt zur Schule zurück fahren. Das war ein schöner Tag!

 

02.10.2013 (Text verfasst von Frau Caspari)



Klasse 1c


Einschulung

Der erste Schultag! Am 5. September 2013 ging`s los! Schon morgens um 9 Uhr trafen sich viele Erstklässler mit ihren Familien in der evangelischen Kirche zum Gottesdienst. Pfarrer Becker und Diakon Grüder erzählten uns, dass Gott immer auf uns achten würde und unseren Schulanfang gut begleitet. Wir beteten und sangen gemeinsam und bekamen zur Erinnerung ein Bild mit.

 Anschließend begrüßten uns in der Schule die „alten Schulhasen“ mit kleinen Vorführungen. Dann wurde es ernst und wir gingen in unsere Klasse. Dort wartete Umi auf uns. Wir hörten die Geschichte von Leo Löwe, der mit Bauchgrummeln vor dem ersten Schultag in die Schule ging und dort neue Freunde kennen lernte. Aber schon bald wollten wir etwas „Richtiges“ tun. Also versuchten wir gemeinsam herauszufinden, was an der Tafel stand. Dann durften wir alle unsere Namen an die Tafel schreiben.

Am Ende bekamen wir sogar schon eine Hausaufgabe auf! Na, jetzt war ja alles klar! Wir fühlten uns schon fast wie richtige Schulkinder. Als dann die Eltern kamen, waren wir ganz schön geschafft! Es war ein aufregender, aber auch anstrengender Tag. mal, wie`s weiter geht.

02.10.2013 (Text verfasst von Frau Caspari)